Jetzt schlägt’s 13! Stabwechsel beim MV Kyllburg

Manuel Spang

Seit der Gründung des Musikvereins der Kurstadt Kyllburg 1922 e.V – so der vollständige Name vom MV Kyllburg – haben zwölf Männer den Taktstock geschwungen. Der letzte Dirigent war der gebürtige Beilinger Peter Schneider, der zum Konzertabend 2018 das Dirigat abgab. Die Nachfolge tritt Manuel Spang an, der ab sofort den Musikverein leitet.

Der ein oder andere wird bereits Bekanntschaft mit Manuel Spang gemacht haben, da dieser an unserem Konzertabend den Traditionsmarsch „Alte Kameraden“ dirigieren durfte. Wir Musiker konnten ihn bereits im Herbst kennen lernen, als er sich uns bei einem Probedirigat vorstellte. Manuel überzeugte sofort durch seine offene und sympathische Art, sodass schnell klar war, wen wir Musiker uns als zukünftigen Dirigenten wünschen. Die anschließenden Verhandlungen verliefen erfreulicherweise positiv, somit können wir heute Manuel Spang als dreizehnten Dirigenten des MVK präsentieren. Hoffen wir, dass die Dreizehn ein gutes Zeichen ist und uns in den kommenden Jahren musikalischen Erfolg beschert.

Um den neuen Dirigenten etwas besser kennen zu lernen, möchten wir ihn kurz vorstellen.
Manuel Spang (Jahrgang 1986) kam schon in frühester Kindheit mit der Musik in Berührung. Sein Vater vermittelte ihm die Lust am Keyboardspiel und ließ ihn zunächst Keyboardunterricht nehmen. Angestachelt durch die Freude am Musizieren, erkannte Manuel schnell, dass er auch ein gewisses Talent für Rhythmen und Timing hatte. Was lag also näher, als sich intensiv mit dem Schlagzeug zu beschäftigen. In sechs Jahren Schlagzeugunterricht bei Dietmar Heidweiler (Musikschule Bernkastel-Wittlich), lernte Manuel die gesamte Bandbreite der Schlaginstrumente kennen, von den Pauken bis zum Xylophon. Bereits mit 17 Jahren begann er damit, sein Wissen am Schlagzeug an Schüler weiterzugeben. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde ihm klar, dass Musik etwas sei, das er auch beruflich ausüben wolle. Daher entschloss er sich nach dem Abitur ein Lehramtsstudium mit dem Hauptfachinstrument Schlagzeug und dem Nebenfach Gesang zu absolvieren.
Während des Studiums sammelte er erste Erfahrungen in der Orchesterleitung und wirkte zudem als Musiker und Sänger in verschiedenen Formationen mit. Im Zuge seiner umfangreichen Ausbildung, z. B. der Teilnahme an „Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten“ in Kooperation mit der Akademie für Musikpädagogik in Wiesbaden, erlernte er die theoretischen und praktischen Basics weiterer Blasinstrumente, was für die Leitung eines Orchesters unabdingbar ist.
2009 wurde ihm die Leitung des Jugendorchesters Beilingen-Herforst übertragen, das er seitdem dirigiert.
Seit einigen Jahren ist Manuel gern gesehener Gastdozent bei diversen Musikvereinen. Daneben absolvierte er zahlreiche Lehrgänge und Fortbildungsmaßnahmen, darunter auch Dirigentenfortbildungen bei so namhaften Arrangeuren und Dirigenten wie Kurt Gäble, den wir als Komponisten der Stücke „Salemonia“, „Katharinen-Polka“ und „Wir Musikanten“ kennen.

Wir sehen, Manuel Spang ist ein waschechter Musiker, der mit viel Interesse und Leidenschaft dabei ist.
Heißen wir ihn also herzlich willkommen in unseren Reihen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Kommentieren